9.1.3 Produzieren und spezifisches Horten

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Die Eigentümlichkeiten des Produzierens im Zusammenhang mit der Futterbeschaffung wurden vielfach beschrieben. Dabei wurde aber der Frage des spezifischen Hortens nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt. In den Zentren der sogenannten Tüchtigkeit (eine sehr effiziente Methode zur Vernichtung der bestehenden Aussenwelt) werden Futter, Futterersatz und Zweithaut in feierlichen öffentlichen Auslagen präsentiert - die Auslagen werden Shoppy-Welt oder Shopping-Zone genannt. Die Weibchen wallen hier in dichten Verbänden um das Produzierte, bis nach stundenlangem Schwärmen ihre innere Flamme ermattet. Was sie aus der Auslage herauslösen, wird zum Teil verzehrt und vernichtet, zum Teil aber eben gehortet. Horten bedeutet die Dinge dem ewigen Kreislauf entreissen. Horten schafft einen neuen Ort ausserhalb der Existenz. Beim spezifischen Horten kehrt das Produzierte in verwandelter Form zurück und wird in speziellen Behältnissen wie Schränken, Truhen, Schubladen oder in ganzen Behausungen für immer eingeschlossen und verwahrt.