Joe Ramirez

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Joe Ramirez bringt ein hübsches Sümmchen als Startkapital mit. Vor allem aber führt er neue, innovative Geschäftsmethoden in den Verein ein. Kurz nach Antritt seiner Tätigkeit setzt eine Serie von rätselhaften Autounfällen ein, bei denen Schlüsselspieler gegnerischer Klubs tödlich verunfallen. Der Topskorer des Stadtrivalen wird beim Jogging erstochen – ein Raubüberfall, wie die Polizei ermittelt. Verschiedene Klubs werden erschüttert, als Familienangehörige von Spielern entführt werden. Nur der geschickten Vermittlung von Joe Ramirez ist es zu verdanken, dass alle Entführungen mit einer Freilassung enden. Natürlich sind das traurige Ereignisse, das Gute aber ist, dass die Liquiditätsprobleme des Klubs dank der Gefahren- und Vermittlungsgebühren behoben sind. Joe hat auch hervorragende Verbindungen in die Politik und ist mit drei Ex-Präsidenten in Mittelamerika bekannt. Diesen Beziehungen verdankt sich die Tatsache, dass wiederholt südamerikanische Talente auflaufen, die ohne Gehalt zu spielen bereit sind. Joe erklärt, dass ein südamerikanischer Spieler eben schon glücklich ist, wenn er in einem tollen Verein und einem schönen Land Fussball spielen darf und überhaupt eine Arbeit hat und täglich etwas zu Essen auf dem Tisch. Innert kurzer Zeit hat der Verein den Leitsatz von Joe verinnerlicht: «man muss nicht nur selber stark sein, sondern auch den Gegner schwächen.»

jährliche Zahlung: 5 Millionen Dollar
Zahlungsmodus: Bar, Gold, Schmuck, Wertgegenstände